Unsere Kandidaten

Ulrich Lenk

Ulrich Lenk

Haldenstraße 20, 70736 Fellbach
67 Jahre, evangelisch, verheiratet, 3 erwachsene Kinder

  • Oberstudiendirektor i. R. , von 1992 -2018 Leiter der Kaufmännischen Schule Waiblingen
  • Stadtrat seit 1980, FW/FD-Fraktionsvorsitzender seit 1999
  • Kreisrat seit 1995, FDP/FW-Fraktionsvorsitzender seit 2004
  • Langjähriger Jugendleiter (evang. und oekum. Jugend)
  • 1976-1989 Vorsitzender des Stadtjugendrings Fellbach
  • 1992-2004 Vorsitzender und seit 2004 Präsident des TSV Schmiden
  • Ehrenamtlicher Richter am Landgericht Stuttgart
  • Mitglied u.a.: DRK, Philharm. Chor, „Concordia“, „Lyra“, Kulturgemeinschaft, Städtepartnerschaftsverein, Elternkolleg, NABU,
    FDP, Schwäb. Albverein und Initiative Sicherer Landkreis

„Lebensgrundlagen erhalten – Fellbachs Zukunft gestalten.“

Kinder, Jugendliche und Familien, aber auch die wertvolle Arbeit unserer Vereine, Kirchengemeinden und Hilfsorganisationen sowie die Förderung des Mittelstands und die Verhinderung einer Autobahn übers Schmidener Feld liegen mir besonders am Herzen.

Schenken Sie mir deshalb am 26. Mai einmal mehr Ihr Vertrauen.

Karin Ebinger

Karin Ebinger

Kelterweg 59, 70734 Fellbach
33 Jahre, Dipl. rer. com., Unternehmenssprecherin

  • Stadträtin von 2004 bis 2009 und seit 2018
  • Jugendgemeinderätin von 2001 bis 2007
  • Vorstandsmitglied im Stadtjugendring
  • Jugendwartin beim TEV R.W. Fellbach von 2010 – 2015

„Die jüngere Generation gestaltet die Zukunft, auch für die Älteren!“

Wir machen Fellbach – gemeinsam! Das bedeutet für mich:  Einbezug vielfältiger Interessen in die Entscheidungsfindung.  Ich sehe mich als Vertreterin der jüngeren Generation, die bislang im Gemeinderat unterrepräsentiert ist. Daher würde ich mich gerne mit den Erfahrungen, die ich seit meiner Jugend in verschiedenen Ämtern im Jugendgemeinderat, im Tennis- und Skiverein, beim Stadtjugendring sowie im Gemeinderat sammeln konnte, weiter engagieren. Nicht nur für die Jüngeren, sondern für alle. Weil ich überzeugt bin, dass  eine vielseitige Zusammensetzung des Gremiums unserer schönen Stadt sehr gut tut.
Daher bitte ich Sie herzlich um Ihre Stimme(n)!

Martin Oettinger

Martin Oettinger

Kanalstraße 10, 70736 Fellbach-Schmiden
41 Jahre, evangelisch, verheiratet, drei Kinder

  • Mitinhaber und kaufmännischer Geschäftsführer des Hotel Hirsch in Fellbach-Schmiden
  • aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr
  • Ausschussmitglied im Gewerbeverein Schmiden
  • Amtierender Stadtrat

„Werte erhalten – Neues wagen! Wir machen Fellbach gemeinsam zukunftssicher.“

Als Gemeinderat ist es meine Aufgabe, mich aktiv für Sie und meine Heimatstadt einzusetzen. Basis dafür ist ein objektiver Austausch auf Augenhöhe, auch über Parteigrenzen hinweg.  Dafür stehe ich ein. Fellbach ist ein starker Wirtschaftsstandort und attraktiver Lebensraum. Mit Nachhaltigkeit und Sinnhaftigkeit gilt es dies zu erhalten, aber auch weiterzuentwickeln. Als Familienvater und selbständiger Unternehmer liegen mir soziale wie auch ökonomische Themen sehr am Herzen. Meine Erfahrung und mein Wissen würde ich gerne weiter für Sie einbringen.

Darum bitte ich Sie um Ihre Stimme(n) bei der Kommunalwahl am 26. Mai.

Roswitha Morlok-Harrer

Roswitha Morlok-Harrer

Schulstraße 10, 70736 Fellbach-Oeffingen
verheiratet, evangelisch

  • Diplomverwaltungswirtin
  • Geschäftsführerin und Leiterin Seniorentreff Oeffingen
  • Mitglied im Stadtseniorenrat Fellbach
  • Mitglied im Förderverein Seniorenbegegnungsstätten Fellbach-Schmiden-Oeffingen e.V.
  • Mitglied im Städtepartnerschaftsverein

„Leben aller Bürger in Fellbach aktiv mitgestalten!“

Durch meine 16jährige Tätigkeit als Geschäftsführerin und Leiterin des Seniorentreff Oeffingen sind mir die Anliegen und Wünsche der Senioren in Fellbach besonders wichtig. Ein weiteres Ziel ist
mir die Eingliederung behinderter Menschen in unser „normales“ Leben. Schenken Sie mir Ihr Vertrauen bei der Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019 und geben Sie mir Ihre Stimme!
Listenplatz: 4

Klaus Auer

Klaus Auer

Postweg 13, 70736 Fellbach-Schmiden
57 Jahre, verheiratet, drei erwachsene Kinder

  • Polizeioberrat und Leiter des Polizeirevier Fellbach
  • Stadtrat seit 2004 und Kreisrat seit 2009
  • Präsidiumsmitglied der Initiative Sicherer Landkreis Rems-Murr e.V. seit 2003
  • Mitglied beim DRK und im Städtepartnerschaftsverein

„Ich handle ohne ideologische Scheuklappen für das Beste in unserer Stadt.“

Die Sicherheit der Fellbacher Bürgerinnen und Bürger liegt mir sehr am Herzen. Ich setze mich deshalb aktiv für die Verkehrssicherheit, den vorbeugenden Schutz vor Kriminalität und gegen
Rowdytum ein. Ich prüfe nach wie vor städtische Planungen im Hinblick auf ihre Sinnhaftig- und Notwendigkeit sorgfältig und betrachte die Dinge mit gesundem Menschenverstand. Ihre Meinung ist mir wichtig, deshalb sprechen Sie mich einfach an. Nur so fühle ich mich in der Lage mein Mandat im Stadtrat richtig auszufüllen. Ich will aktiv meinen Beitrag dafür leisten, unsere Stadt weiterhin lebens- und liebenswert zu erhalten, aber eben an Realitäten orientiert. Wollen Sie gemeinsam mit mir diesen Weg gehen, dann schenken Sie mir einmal mehr Ihr Vertrauen bei der kommenden Wahl.

Heike Härter-Holzwarth

Heike Härter-Holzwarth

Eberhardstraße 50, 70736 Fellbach
53 Jahre, verheiratet, drei Kinder, evangelisch

  • Medizinische Fachangestellte/Disponentin
  • Leitung des 2. Abschnittes des evangelischen Ferienwaldheimes
  • Gardechefin und Jugendleiterin beim Fellbacher Carneval Club
  • Betriebsrätin

„Mein Herz schlägt besonders für ein vielfältiges Angebot für junge und alte Menschen in Fellbach.“

Junge Menschen brauchen ein Umfeld, in dem sie sich entwickeln können. Als Mutter von drei schulpflichtigen Kindern sind mir deshalb die gute, zukunftsfähige Ausstattung der Schulen und ein vielfältiges Angebot zur sinnvollen Gestaltung der Freizeit wichtig. Mehr als ein Jahrzehnt habe ich meine Mutter gepflegt. Das hat meinen Blick für die Sorgen und Nöte der Älteren und ihrer Angehörigen geschärft. Die Jüngsten sind ebenso wie die Ältesten im Gemeinderat nicht vertreten. Ich wäre gerne ihr Sprachrohr. Fellbach ist meine Heimat. Hier habe ich meine Wurzeln und hier möchte ich auch alt werden. Gerne würde ich im Gemeinderat die Zukunft Fellbachs aktiv mitgestalten.

Deshalb bitte ich Sie am 26. Mai um Ihre Stimme.

Peter Treiber

Neustädterstr. 51, 70736 Fellbach-Schmiden
50 Jahre, 2 Kinder, katholisch

  • Selbständiger Landwirt mit Aussiedlerhof in Schmiden (Direktvermarktung, Tierhaltung und Schulbauernhof)
  • Aktiver Feuerwehrmann, Abteilung Fellbach-Oeffingen
  • Vorsitzender Landwirtschaftlicher Ortsverein Oeffingen
  • Stadtrat seit 1999 und Kreisrat seit 2004

„Ein klares Nein zum Nord-Ost-Ring. Ja zum Erhalt der Kulturlandschaft.“

Durch meinen Beruf bin ich täglich in der Natur. Im Rahmen meiner Arbeit versuche ich diese hochwertige Landschaft zu erhalten und auf unserem Schulbauernhof jungen Menschen die Landwirtschaft nahe zu bringen. Außerdem engagiere ich mich gegen den Nord-Ost-Ring, was derzeit wieder ein brennendes Thema ist. In Fellbach ist mir wichtig, dass junge Menschen eine fundierte Schulausbildung bekommen, eine gute Mischung aus Industrie und Gewerbe, nahe Arbeitsplätze und Wohnraumförderung für alle Einkommensschichten.

Deshalb bitte ich Sie, mir am 26.05.19 erneut Ihr Vertrauen zu schenken. Vielen Dank.

Aileen Hocker

Aileen Hocker

Hintere Straße 22, 70734 Fellbach
29 Jahre

  • B.Eng. M.Sc. Stadtplanerin und Projektmanagerin
  • Lehrbeauftrage an der Uni Stuttgart – Städtebauinstitut
  • Mitglied der Architektenkammer Stuttgart
  • Langjährige Jugendarbeit beim SV Fellbach
  • Mitarbeiterin im ev. Ferienwaldheim Waldschlössle Fellbach

„In Fellbach bin ich aufgewachsen, in Fellbach möchte ich alt werden – Fellbachs Zukunft aktiv in die Hand nehmen und gemeinsam gestalten!“

Seit 29 Jahren lebe ich in Fellbach und bin mit der Stadt und den Menschen sehr verwurzelt. Es soll auch zukünftig eine lebenswerte Stadt mit hoher Lebensqualität darstellen. Sehr am Herzen liegt
mir, dass Fellbach weiterhin noch sicherer, wirtschaftlich stabil, kinder- und familienfreundlich und vor allem städtebaulich attraktiv ist – dafür will ich aktiv meinen Beitrag als Stadtplanerin leisten. Ich möchte trotz meines jungen Alters Ansprechpartner für Jedermann sein. Ich freue mich darauf, mich mit meiner fachliche Kompetenz im Gemeinde- rat der Stadt Fellbach zu engagieren.

Daher bitte ich Sie herzlich um Ihre Stimme(n) am 26.
Mai! Liste FW/FD Wahlplatz 8.

Thomas Seibold

Thomas Seibold

Kelterweg 59, 70734 Fellbach
51 Jahre, verheiratet, ein Sohn, evangelisch

  • Weinbaumeister und Vorstandsvorsitzender der Fellbacher Weingärtner eG
  • Stadtrat seit 2014
  • Mitglied im Gutachterausschuss der Stadt Fellbach
  • Mitglied im Beirat Stadtmarketing Fellbach e.V.
  • Mitglied im Beirat der Volksbank am Württemberg
  • Vorstandsmitglied im Weinbauverband Württemberg
  • stellv. Bezirksvorsitzender Weinbaubezirk Remstal
  • 27 Jahre aktiv bei der Feuerwehr Fellbach
  • parteilos

„Für ein Fellbach mit Charakter!“

Unideologisch und sachorientiert möchte ich mich neben den unbestritten oft sehr wesentlichen Fragen der Stadtentwicklung gerade auch den nur scheinbar kleinen Belangen unseres täglichen Lebens hier in Fellbach widmen. Die Themen Jugend und Bildung, Sicherheit und Ordnung sowie das Spannungsfeld Wohnen, Gewerbe/Industrie/Handel, Verkehr sowie Freiraum/Landwirtschaft motivieren mich weiterhin zu einem Engagement im Fellbacher Gemeinderat.

Tine Hämmerle

Neustädter Straße 45, 70736 Fellbach-Schmiden
56 Jahre, verheiratet, evangelisch

  • Inhaberin eines Blumenfachgeschäftes
  • Mitglied im Ausschuss Gewerbeverein Schmiden, Stadtmarketing Fellbach
  • Mitglied Arbeitsgruppe Schmidener Sommer, Schmidener Winter, Neue Mitte Schmiden

„Gemeinsam sind wir stark!“

Wir Fellbacher Einzelhändler sind motiviert und ideenreich. Unsere Stärke ist Kundennähe, Vielseitigkeit und kurze Wege. Das Miteinander und die dadurch persönlichen Verbindungen liegen mir sehr
am Herzen. Genau dies macht unsere Stadt lebenswert! Der Fellbacher Einzelhandel muss stark bleiben, auch mit neuen Wegen. Bestehendes und neu Entstehendes in Einklang zu bringen, dafür setze ich mich ein.

Peter Schwarzkopf

Peter Schwarzkopf

Stuttgarter Straße 115, 70734 Fellbach
56 Jahre, zwei erwachsene Kinder, evangelisch

  • Selbstständiger Gartenbautechniker und Gärtnermeister
  • Inhaber der Gärtnerei „Fellbacher Schnittrosen“ (seit 1987) und Kreisgärtnermeister des Gartenbauverbandes (seit 1997)
  • Stadtrat (seit 2018)
  • Mitglied in vielen Fellbacher Vereinen und im Lions Schorndorf

„Die Freiflächen um Fellbach müssen erhalten werden, zum Wohle aller Fellbacher.“

Fellbach ist für mich Heimat, eine liebenswerte Stadt, in der es Freude macht zu leben. In Fellbach ist  einkaufen sowie parken möglich und wichtig, denn nur mit Parkplätzen ist der Einzelhandel
überlebensfähig. Die Freiflächen um Fellbach zu erhalten – im Einklang mit den landwirtschaftlichen Betrieben, die heimische Produkte anbauen – ist für mich ein Schwerpunkt meiner Gemeinderatsarbeit.

Bernd Hauslaib

Bernd Hauslaib

Maicklerstraße 31, 70736 Fellbach
64 Jahre, verheiratet, zwei erwachsene Kinder

  • Gemeinschaftsschulrektor a. D.
  • Lehrer an der Zeppelinschule Fellbach (1980 – 2002)
  • Schulleiter der Zeppelinschule Fellbach (2002 – 2018)
  • Mitglied: Kulturgemeinschaft Fellbach e.V., TSV Schmiden, Verein der Freunde und Förderer Zeppelinschule Fellbach e.V.

„Kinder sind unsere Zukunft! Ihnen gilt unsere besondere Aufmerksamkeit.“

Bereits im Kindergarten und später in der Schule werden grundlegende Werte, Haltungen und Kompetenzen vermittelt für ein selbstbestimmtes, verantwortungsvolles und glückliches Leben im Erwachsenenalter. Mein besonderes Anliegen ist es, die dafür notwendigen Rahmenbedingungen weiterzuentwickeln, ohne parteipolitische Vorgaben und Zwänge. Eine Gesellschaft lebt von der Begegnung der Menschen aller Generationen und Kulturen. Kunst, Musik und Sport sind verbindende Elemente und tragende Säulen das menschlichen Miteinanders. Gerne bringe ich meine
langjährige Erfahrung als Lehrer und Schulleiter engagiert und verlässlich im Gemeinderat ein.

Schenken Sie mir mit Ihrer Stimme Ihr Vertrauen.

Kathrin Schweizer

Kathrin Schweizer

Hofener Straße 16, 70736 Fellbach-Oeffingen
36 Jahre, verheiratet, zwei Kinder, katholisch

  • Dipl.-Betriebswirtin (BA), Mitglied der Geschäftsleitung, kaufmännische Leiterin
  • Kirchengemeinderätin seit 2010
  • verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten im TV Oeffingen

„Um Themen verstehen und Entscheidungen akzeptieren sowie mittragen zu können muss man bereit sein die Perspektive zu wechseln.“

Im Leben hat man meist viele Rollen und erlebt Momente aus unterschiedlichen Perspektiven. Als berufstätige Frau, zweifache Mutter und Ehefrau habe ich täglich die Chance Dinge aus diversen Blickwinkeln zu betrachten. Dies gibt mir die Chance, viele Bedürfnisse und Wünsche wahr- und aufzunehmen. Mögliche Lösungswege, die für alle tragbar sind, müssen gefunden werden.
Gerne wirke ich in Fellbach aktiv mit. Bedürfnisse und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger aufzunehmen und voranzutreiben.

Ingo Sibert

Ingo Sibert

Uhlandstraße 78, 70736 Fellbach-Schmiden
52 Jahre, 2 erwachsene Kinder

  • Selbstständiger Versicherungskaufmann
  • Stadtrat seit 2017
  • Unternehmer seit über 27 Jahren
  • Organisator von „Das kleine Weihnachtskonzert“ für die „Aktion 6666“
  • Manager und Mitglied der Fellbacher Band time4music
  • 2005-2013 ehrenamtlicher IHK-Prüfer für Versicherungskaufleute
  • Initiator verschiedener internationaler Hilfsprojekte

„In Beruf, Hobby und sozialen Projekten dreht sich alles um den Menschen.“

In meinem Beruf, Hobby und sozialen Projekten dreht sich alles um den Menschen. Mein Bestreben ist es, dass es unserer Menschheitsfamilie gut geht und ich blicke dabei auch gerne über den lokalen Tellerrand hinaus. Die Unzufriedenheit mit der „Großen Politik“ hat mich dazu bewogen, mich persönlich lokal zu engagieren. Da mich die Partei-Ideologischen Scheuklappen schon immer gestört haben, ist für mich ein Mitgestalten an unserer Gesellschaft nur ohne Parteibuch denkbar.

Matthias Conrad

Matthias Conrad

Kappelbergstraße 12/1, 70734 Fellbach
47 Jahre, 4 Kinder

  • Facharzt für Allgemeinmedizin und Facharzt für Arbeitsmedizin
  • Mitglied im Hartmannbund Mitglied im Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte
  • Vereinsmitglied im TSV Schmiden

„Fellbach ist eine attraktive Stadt. Ich lebe mit meiner Familie seit über 40 Jahren hier.“

Ich will dass die Infrastruktur sich weiterentwickelt wie z.B. ein weiterer Stadtbahnanschluss und Ausbau der Radwege. Ich will das Fellbach eine Stadt bleibt in der Familien bezahlbaren Wohnraum finden, die Firmen attraktive Bedingungen  vorfinden um sich anzusiedeln. Die hervorragenden sozialen Einrichtungen erhalten bleiben oder ausgebaut werden. Ich bitte Sie daher um ihr Vertrauen und hoffe sie unterstützen mich mit Ihrer Stimme bei der Gemeinderatswahl am 26.05.

Steffi Stambera

Steffi Stambera

Erich-Herion-Straße 25, 70736 Fellbach
47 Jahre, ledig, Dipl. Betriebswirtin

  • Geschäftsführende Gesellschafterin der Stambera Verpackungsmaschinen GmbH
  • Ausschussmitglied der Industrievereinigung Fellbach
  • Delegierte im Gleichstellungsbeirat der Stadt Fellbach
  • Fördermitglied Jugendtechnikschule

„Das Gleichgewicht zwischen einem attraktiven Wirtschaftsstandort und einer wohnenswerten Stadt muss hergestellt werden.“

In Fellbach sollte das Gleichgewicht zwischen einem attraktiven Wirtschaftsstandort und einer wohnenswerten Stadt wieder hergestellt werden. Die Infrastruktur für die Kinder- und Jugendarbeit muss modernisiert und an die neuen Erfordernisse angepasst werden. Die Breitband-Infrastruktur muss für alle ausgebaut, die Stromversorgung gesichert und die Straßen nicht nur für Fußgänger und Radfahrer konzipiert werden.

Bitte geben Sie mir dazu Ihre Stimme am 26. Mai 2019

Prof. Dr. Stephan Seiter

Prof. Dr. Stephan Seiter

Maicklerstraße 29, 70736 Fellbach
56 Jahre, verheiratet, zwei erwachsene Kinder

  • Professor für Volkswirtschaftslehre und Leiter des Reutlingen Research Institutes
  • Stellvertretender Kreisvorsitzender der FDP Rems-Murr
  • Spitzenkandidat der FDP Bezirk Stuttgart für die Europawahl

„Ein starker Wirtschaftsstandort ist Voraussetzung für eine leistungsfähige Stadt“

Als Wirtschaftswissenschaftler und Hochschullehrer weiß ich, dass die Attraktivität des Standorts Fellbachs eine wichtige Voraussetzung für eine leistungsfähige Kommune ist. Unternehmen müssen dabei attraktiv für qualifizierte Fachkräfte sein. Die Verfügbarkeit von Schulen, individueller Mobilität, bezahlbarem Wohnraum und digitaler Infrastruktur ist deshalb entscheidend. Nicht nur für eingesessene Firmen, sondern auch für junge Menschen, die Unternehmen gründen möchten. Im Gemeinderat möchte ich für Sie meine ökonomischen Kenntnisse und Erfahrungen einbringen, damit Fellbach auch für die nächste Generation eine Stadt bleibt, in der man gerne arbeitet, wohnt und vor allem lebt.

Aus diesem Grund bitte ich um Ihre Stimme(n) bei der Gemeinderatswahl.

Joachim Kurrle

Joachim Kurrle

Hofener Straße 56, 70736 Fellbach-Oeffingen
54 Jahre, verheiratet, vier Kinder, evangelisch

  • Selbstständiger Unternehmer – MIZE Zeltverleih
  • 2. Vorsitzender Fachgruppe Zeltvermieter ITRS Industrieverband
  • Gründungsmitglied Skipper Nothilfe
  • Feuerwehr Fellbach, Glatze : Locke, “Wir bitten zu Tisch“, Heimatverein Oeffingen uvm.

„Bürgernah, heimatverbunden und weltoffen – immer am Puls, für alle vier Stadtteile“

Meine Jugend verbrachte ich im Oberdorf als Jo, lebte dann in Schmiden und nun seit 18 Jahren in Oeffingen. Seit 1996 höre ich auch auf Herr Mize. Mir ist wichtig, dass Fellbach für unsere Kinder so liebenswert und lebenswert, sicher und attraktiv bleibt wie wir es kennen. Deshalb möchte ich für alle Bürgerinnen und Bürger jeden Alters in allen Ortsteilen aktiv etwas bewegen. Für die Einzelhändler, Handwerker und Industrie, die die Gemeinde am Laufen hält und Arbeitsplätze sichert, setzte ich mich ebenfalls ein. Ich bin täglich zu Fuß, Fahrrad, PKW und LKW auf den Wegen und Straßen unterwegs. Für eine Verkehrsplanung, die alle Verkehrsteilnehmer berücksichtig, mache ich mich stark.

Bitte schenken Sie mir Ihr Vertrauen und Ihre 3 Stimmen.

Ute Kärcher

Geibelweg 24, 70736 Fellbach
58 Jahre, verheiratet, 2 Töchter

  • Dipl.-Ing. / Selbstständige Immobilienmaklerin

„Das Schmidener Feld darf nicht zerstört werden. Der Nord-Ost Ring darf nicht kommen.“

Für eine Kandidatur für den Fellbacher Gemeinderat habe ich mich entschieden, da es gerade in der heutigen Zeit wichtig ist, sich einzubringen und nicht immer nur zu „bruddeln“. Beruflich bin ich schon seit jungen Jahren selbstständig. Unabhängiges, aber auch selbstkritisches, Denken und Handeln ist mein Credo. Aus meiner beruflichen Tätigkeit als selbstständige Immobilienmaklerin weiß ich genau, wo in Fellbach, nicht nur beim Thema Wohnen, der Schuh drückt. In meiner Freizeit bin ich als engagiertes Mitglied des TSV Schmiden sportlich aktiv. Bei meinen Walkingrunden sehe ich, wie wichtig das Schmidener Feld als Fellbacher Naherholungsgebiet ist. Deshalb kämpfe ich dafür, dass das Schmidener Feld nicht zerstört wird. Der Nord-Ost Ring darf nicht kommen. Fellbach mit Schmiden und Oeffingen ist eine lebens- und liebenswerte Stadt. Mit meinem unabhängigen, gesunden (weiblichen) Menschenverstand möchte ich im Gemeinderat dazu beitragen, dass dies für uns alle so bleibt.

Tobias Weinle

Tobias Weinle

Fellbacher Straße 16, 70736 Fellbach
37 Jahre, verheiratet, 2 Kinder (2 und 5)

  • Gelernter Industrieelektroniker mit Weiterbildung zum Industriemeister
  • Aktuell Fachberater im Bereich Automation

„Fellbach soll weiterhin auch für Familien attraktiv und bezahlbar sein.“

Als Vater von 2 Kindern werde ich mich für moderne Kitas und Schulen, sowie für bezahlbaren Wohnraum für Familien einsetzen. Ich möchte neue Impulse aus der Sicht eines jungen Familienvaters setzen. Mir liegen jedoch alle Generationen am Herzen. Aus diesem Grund werde ich mich auch für Einrichtung für Senioren einsetzen. Mein Ziel ist, eine Stadt die für die Jugend interessant, für Familien bezahlbar und für Senioren lebenswert ist.

Tobias Lutz

Tobias Lutz

Kappelbergstraße 7/3, 70734 Fellbach
37 Jahre, zwei Kinder, evangelisch

  • Selbständiges Friseur-Unternehmen
  • Gruppenführer und Abteilungsausschussmitglied Freiwillige Feuerwehr Fellbach

„Dein Fellbach – Mein Fellbach – Unser Fellbach“

Fellbach ist eine lebensfrohe, vielseitige und attraktive Stadt. Ich bin in Fellbach aufgewachsen, und wohne mit meiner Familie am Fuße vom Kappelberg. Sportlich war ich viele Jahre beim SV Fellbach Handball als Spieler, Trainer und im organisatorischen Bereich tätig. Seit 19 Jahren bin ich in der Freiwilligen Feuerwehr Fellbach, mit der Funktion als Gruppenführer und im Abteilungsausschuss. Meine Ziele als Selbständiger Unternehmer und Vater von 2 Kindern sind den Wirtschaftsstandort, das Betreuungs- und Bildungsangebot und den Verkehr von Fellbach weiter zu verbessern und auszubauen.

Ich freue mich, wenn Sie mir Ihr Vertrauen schenken.

Dr. Klaus Andrä

Dr. Klaus Andrä

56 Jahre alt, zwei erwachsene Töchter

  • seit 1992 in Schmiden als Zahnarzt in eigener Praxis tätig
  • Oberfeldarzt der Reserve
  • Mitglied TSV Schmiden
  • Gründungsmitglied und im Vorstand des Vereins der Freien Zahnärzte Fellbach
  • Mitglied bei den Bulldog- und Oldtimerfreunden Schmiden

„Mit gesundem Augenmaß die Weichen für gesundes Wachstum stellen.“

Fellbach und sein Gemeinderat soll durch Fördern und Fordern die Geschicke der Stadt lenken. In wirtschaftlich guter Zeit ist ein besonderes Augenmaß erforderlich, um die Weichen so zu stellen, dass ein gesundes Wachstum stattfindet. Natur, Umwelt und Kultur sind zu erhalten, Bürokratie über das Notwendige hinaus ist zu bekämpfen. Integration in unsere Gesellschaft ist eine Aufgabe, die über das Prinzip des Förderns und Forderns auch von Stadt und Gemeinderat beeinflusst werden kann. Es ist aber auch eine Antwort darauf zu finden, was mit Menschen geschehen soll, die nicht integriert werden wollen. Die FW/FD garantieren die Freiheit von Fraktionszwängen, somit sind Bürgerinteressen besser und flexibler einzuflechten.

Claudia Bell

Claudia Bell

(geb. Scheirle), Luisenstraße 5, 70736 Fellbach
In fester Partnerschaft, eine Tochter, katholisch

  •  Journalistin
  • Elternbeiratsvorsitzende und Lese-Mama der Maicklerschule
  • FLUMI-Mentorin
  • Helferin bei „Wir bitten zu Tisch“

„Als echte Fellbacherin möchte ich mich für die Belange und Bedürfnisse meiner Mitmenschen einsetzen.“

Deshalb kandidiere ich für den Gemeinderat. Als echte Fellbacherin möchte ich mich für die Belange und Bedürfnisse meiner Mitmenschen einsetzen – deshalb kandidiere ich für den Gemeinderat. Weil ich immer gerne auf die Menschen zugehe und mit ihnen rede, erfahre ich vieles über die Dinge in unserer Stadt, die sie bewegen und beschäftigen. An diesen Dingen zu arbeiten, sie zu verbessern und dabei auch klare Standpunkte gegenüber der Verwaltung einzunehmen, sehe ich als Aufgabe eines Gemeinderatsmitglieds.

Peter Neumann

Peter Neumann

Vordere Straße 20, 70734 Fellbach
verheiratet, katholisch

  • Gastronom und Mitinhaber einer Event- und Marketingfirma
  • Mitglied beim SV Fellbach
  • Mitglied bei der Stadtkapelle Fellbach
  • Fellbacher Carneval Club 1981 e.V. (Gründungsmitglied)
  • Mitglied im Kunstverein Fellbach
  • Aktiver bei „Glatze-Locke“

„Ich stehe für Respekt und Toleranz im Umgang miteinander. Das sind die Eckpfeiler einer guten Demokratie!“

Seit fast 10 Jahren als Wirt der „Schmiede im Oberdorf“ habe ich meine Augen und Ohren an den Themen der Fellbacher und Fellbächer. Eine gute Lebensqualität und ein hohes Maß an kulturellem und sozialem Verständnis prägen diese Stadt. Damit das so bleibt, sich beständig weiterentwickelt und nachfolgende Generationen ein „gut bestelltes Feld“ vorfinden, kandidiere ich für den Fellbacher Gemeinderat. Als Mitglied der Freien Wähler bin ich nur dem Wohle der Stadt und ihrer Bürger verpflichtet.

Bitte geben Sie uns am 26. Mai Ihre Stimme.

Nico Giuliano

Nico Giuliano

32 Jahre, verheiratet, 1 Kind

  • Selbstständiger Speiseeishersteller
  • 2002-2004 Mitglied des Jugendgemeinderats Fellbach
  • 2017 A-Jugend-Trainer des TV Oeffingen
  • 2018 B-Jugend-Trainer des SV Fellbach
  • 2019 A-Jugend-Trainer des SV Fellbach

„Mein Ziel ist es, das Leben der Eltern mit Kleinkindern in Fellbach noch schöner zu gestalten“

Ich bin verheiratet und habe mit meiner Frau eine kleine Tochter. Als Speiseeishersteller arbeite ich im Eiscafe meines Vaters in Schmiden, dadurch habe ich ein sehr enges und gutes Verhältnis zu den Bürgern. Das will ich natürlich nutzen und mich für die Bürger und Ihre Ideen einsetzen. Mit der Geburt meiner Tochter ist es für mich ein großes Ziel, das Leben der Eltern mit Kleinkindern in Fellbach noch schöner und einfacher zu gestalten. Durch meinen Trainerposten verschiedener Jugendfußballmannschaften in Fellbach liegen mir auch die Belange der Jugend sehr am Herzen.

Über Ihre Stimme würde ich mich sehr freuen.

Annika Joos

Annika Joos

Kreuzstraße 17, 70736 Fellbach
24 Jahre, ledig, evangelisch

  • Produktionsleiterin eines mittelständischen Unternehmens im Remstal
  • Seit 2011 im Ausschuss der Landjugend Fellbach
  • Seit 2014 1. Vorsitzende der Landjugend Fellbach

„Meine Heimatstadt ist mir wichtig!“

Aufgewachsen in Fellbach als älteste von fünf Kindern habe ich schon früh Verantwortung übernommen. Geprägt von der Mitarbeit im elterlichen Weinbaubetrieb, der Schulzeit in Schmiden und meinem jetzigen Wohnort in Oeffingen war und bin ich der Stadt Fellbach und den Bürgern stark verbunden. Als erste Vorsitzende der Landjugend organisiere ich jedes Jahr mithilfe des Ausschusses am Fellbacher Herbst die drei traditionellen Festwägen und Fußgruppen sowie die Bewirtung der Stände auf dem Guntram-Palm Platz. Neben der Stärkung der Jugend- und Vereinsarbeiten in Fellbach, liegt mir der Erhalt der Land(wirt-)schaft sehr am Herzen. Meine Heimatstadt ist mir wichtig, deshalb setzte ich mich dafür ein, dass meine Kinder einmal in einer genauso abwechslungsreichen, lebendigen und familienfreundlichen Stadt aufwachsen können, wie ich es durfte.

Andreas Veltsios

Andreas Veltsios

Wagnerstraße 22, 70734 Fellbach
50 Jahre, verheiratet, zwei Kinder, evangelisch

  • Groß- und Außenhandelskaufmann
  • Seit 1983 ehrenamtliches Engagement im Rettungsdienst,Katastrophenschutz sowie bei der Ausbildung in diesen Bereichen
  • 1990-2000 Mitglied im Vorstand des Stadtjugendrings Fellbach
  • Ab 2000 Mitglied im Vorstand der DLRG-Ortsgruppe Fellbach 2004-2014 stellv. Vorsitzender im Gesamtelternbeirat der Fellbacher Kindergärten, 2012-2014 kommissarischer Vorsitzender
  • Seit 2007 Leiter Ausbildung des DLRG Landesverbandes Württemberg e.V.

„Für eine perspektivreiche Zukunft und ein lebens- und liebenswertes Fellbach für alle Menschen.“

Bezahlbarer Wohnraum, Barrierefreiheit, Sicherheit und Naherholung sind mir wichtig. Deshalb stelle ich mich zur Wahl. Ich versichere Ihnen gewissenhaft und mit Engagement für unser Fellbach da zu sein und an dessen Weiterentwicklung mitzuwirken. Darum bitte ich herzlich um ihre Stimme(n).

Schenken Sie mir am 26. Mai Ihr Vertrauen. Andreas Veltsios, Listenplatz 27.

Ralf Holzwarth

Eberhardstraße 50, 70736 Fellbach
54 Jahre, verheiratet, drei Kinder, evangelisch

  • Diplom-Informatiker/Usability Engineer
  • Schöffe am Landgericht Stuttgart
  • Leitung des 2. Abschnittes des evangelischen Ferienwaldheims
  • 1. Vorsitzender Freundeskreis Gape Kpodzi e.V.

„Mir liegt am Herzen, dass Fellbach endlich mutig die nächsten Schritte in das digitale Zeitalter wagt.“

Aus mehr als 30 Jahren Ehrenamt in Jugendarbeit und Sport weiß ich, wie wichtig gute Förderung und vernünftige Rahmenbedingungen sind. Fellbach sollte hier auch in Zukunft gut aufgestellt bleiben. Zudem liegt mir liegt am Herzen, dass Fellbach endlich mutig die nächsten Schritte in das digitale Zeitalter wagt. Breitbandausbau und Digitalisierung sind nur zwei Bausteine für Stadt, Wirtschaft und die Schulen. In Fellbach schlummert hier noch mehr Potenzial, das geweckt werden muss. In Sachen Bau- und Verkehrspolitik brauchen wir weniger Ideologie und wieder mehr gesunden Menschenverstand und gute Konzepte. Hierbei möchte ich mich aktiv einbringen.

Wenn das Themen sind, die auch Ihnen wichtig sind, bitte ich Sie am 26. Mai um Ihre Stimme(n).

Kathrin Denz

Kathrin Denz

Weidachstraße 19, 70736 Fellbach-Oeffingen
36 Jahre verheiratet, evangelisch

  • Projektmanagerin im Verkaufsinnendienst
  • Bachelor of Arts

„Ich mache mich für eine attraktive Gestaltung unserer Innenstadt stark“

Früh habe ich mich als Jugendgemeinderätin engagiert und war in zahlreichen Vereinen tätig – Gruppenleiterin im Pfadfinder-Stamm Beowulf, Drogenbeauftragte des Stadtjugendrings, Mitglied im FCC und dem DLRG. Meine Motivation für ein Engagement in der Kommunalpolitik liegt darin, dass die Fellbacher Innenstadt und die Zentren von Schmiden und Oeffingen für die Bürger attraktiv gestaltet werden sollten. Mir sind auch die Erholung in Grünflächen sowohl für Familien als auch für ältere Mitbürger wichtig. Ebenso attraktive Geschäfte und Stadtcafés, um den Feierabend mit Freunden im kulturellen Mittelpunkt der Stadteile zu verbringen zu können. Auch der Ausbau und Anschluss an den öffentlichen Nahverkehr von Oeffingen und Schmiden liegt mir sehr am Herzen. Wir machen uns für Sie stark und hoffen auf Ihre Stimmen für die FW/FD am 26. Mai 2019.

Roland Fink

Roland Fink

Nägelestraße 1, 70734 Fellbach
31 Jahre, ledig, römisch-katholisch

  • Volkswirt (M.A., B.Sc.), Betriebswirt (B.A.)
  • Büroleiter im Abgeordnetenbüro Michael Theurer MdB
  • Dozent an der HfWU Nürtingen
  • Stv. Vorsitzender FDP Fellbach
  • Stv. Vorsitzender Junge Liberale Baden-Württemberg

„Lebe das Leben, das du liebst. Liebe das Leben, das du lebst.“

Mir ist wichtig, dass jeder auf seine eigene Weise glücklich werden kann. Dazu möchte ich auf jeder Ebene beitragen und mich mit einbringen. Fellbach ist für mich dabei gleichermaßen Heimat,
Ausgangspunkt und Sehnsuchtsort – hierher kehre ich stets gerne zurück und will dazu beitragen, dass es weiterhin blüht und gedeiht!

Petra Michaela Oesterle

Petra Michaela Oesterle

Urbanstraße 23, 70734 Fellbach
50 Jahre

  •  Angestellte, Veranstaltungsmanagement
  • Ehrenamtliches Engagement BAFF

„Politik muss für mich vielfältig sein und sollte mit Herz, Verstand und Engagement für Mensch und Natur in unserer Region handeln.“

Seit 2012 bin ich Bürgerin der Stadt Fellbach und fühle mich hier sehr wohl und zu Hause. Mit meinem politischen Engagement möchte ich zeigen, dass auch „Reingschmeckte“ Herz und Energie haben sich für unsere Stadt und Region zu engagieren. Wichtig ist für mich der umsichtige Umgang mit der Natur. Damit wir alle weiterhin die ökologische Vielfalt der Stadt am Kappelberg genießen können, ist ein gesundes Gleichgewicht von Wirtschaft und Natur wichtig. Beide Faktoren machen Fellbach zu einer Stadt mit hoher Wohn- und Lebensqualität. Als Ihre Vertreterin möchte ich mich für alle Alters- und Gesellschaftsklassen stark machen, ihnen zuhören, ihre Bedürfnisse wahrnehmen und im Gemeinderat platzieren. Schenken Sie mir Ihr Vertrauen.

Mit Ihrer Stimme möchte ich zu Ihrer Stimme im Gemeinderat werden.

Wilfried Stirm

Wilfried Stirm

Verheiratet, 2 Kinder

  • Selbständiger Rechtsanwalt seit 1982
  • seit 2006 Vorsitzender des Stadtverbandes der FDP Fellbach
  • 35 Jahre Rechtsberater Haus- und Grund Fellbach

„Die kommunalen Themen sind mir wichtig, da diese den unmittelbaren Lebensraum mit gestalten.“

Fellbach ist im Großraum Stuttgart gelegen, weshalb eine Verkehrspolitik zur Verbesserung des regionalen Verkehrs erforderlich ist. Gefördert werden soll auch der Radverkehr, allerdings nicht  einseitig zu Lasten des Autoverkehrs. Deshalb plädiere ich für die Beibehaltung des Radweges in der nördlichen Bahnhofstrasse. Ebenso für die Förderung auch von Fernverkehrswegen für Radfahrer ins Remstal und nach Stuttgart. Wichtig ist mir zudem die Förderung des Wohnungsbaues durch Erhöhung der zulässigen Stockwerkszahl sowie der Schutz und Beibehaltung ausreichender Freiflächen für Naherholung. Außerdem trete ich für sparsamen Umgang mit den Einnahmen der Stadt ein und lehne Prestigebauten (Fahrradparkhaus) ab. Was mir auch am Herzen liegt: der Vorrang für Schulen und berufliche Fortbildung.